Oft erhalten wir Scaler, die im Inneren vollkommen mit Prophylaxe Pulver verklebt sind.

Wie kommt es dazu?

Verursacht wird dies in der Regel durch defekte Dichtungen am Pulverstrahl Handy ( Handstück ).

Durch Rücksaugung gelangen Pulverrückstände in die Kupplung und auch in den Dentalschlauch. Wird dann anschließend ein Scaler Handstücke angeschlossen, werden diese Rückstände in den Scaler geblasen und führen entweder zu Funktionsverlust oder Beschädigung des Handstückes.

Welche Folgen hat dieser Defekt ?

Dieser relativ kleine Defekt kann auch zu kostenintensiven Reparaturen an der Behandlungseinheit führen. Das Pulver kann sich immer weiter im Schlauch hoch arbeiten, bis es an der Einheit angekommen ist und dann eventuell Beschädigungen an Ventilen oder anderen Teilen verursacht.

Was kann man dagegen tun ?

Um einem Defekt vorzubeugen, ist es wichtig regelmäßig die O-Ringe am Pulverstrahlhandy zu überprüfen und zu erneuern.

Außerdem sollte auch die Kupplung und der Schlauch kontrolliert werden.

... und wenn schon Rückstände im Handstück sind ?

Sollte man feststellen, dass Rückstände im Handstück, der Kupplung oder dem Schlauch sind, so ist es wichtig, dass diese schnell gründlich entfernt werden.

Ein Scaler Handstück kann in einem Fachbetrieb komplett zerlegt und gereinigt werden.

Eventuell müssen bereits angegriffene Teile ersetzt werden. Ebenso kann die Kupplung gereinigt werden.

Haben Sie noch Fragen?

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.